Industrie 5.0 Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit spielt sich auf vielen Ebenen ab

Man merkt hier schnell, dass das Thema Nachhaltigkeit in viele Bereiche hineinreicht.

  • Organisation & Prozesse
  • Ressourcen & Umwelt
  • Mitarbeiter & Menschen
  • Produkte & Dienstleistungen

An dieser Stelle wird der Industrie 5.0 Ansatz sehr weit gefächert.

Genau das ist auch der Anspruch an Industrie 5.0: Die vielen Einzelmaßnahmen, die sicherlich schon länger existieren, zu einem stimmigen Gesamtkonzept zu bündeln.

Die Nachhaltigkeit ist hierfür eine wichtige Prämisse. An dieser können alle Einzelmaßnahmen und Teilprojekte gemessen werden.

Nachhaltigkeit in Bezug auf Mitarbeiter und Menschen

Nachhaltigkeit bezüglich Mitarbeiter und Menschen enthält folgende Aspekte:

Das langfristige Wohl (physisch und psychisch) des Menschen steht im Mittelpunkt aller Betrachtungen und Aktionen.

Natürlich spielt der ökonomische Punkt eine Rolle, dass der Organisation der Mitarbeiter so lange wie möglich zur Verfügung steht, um die Aufgaben und Tätigkeiten zu erledigen. Aber dies ist die Folge der oben genannten Prämisse und nicht der einzig zählende Faktor.

Ist das ein Mindshift? Für Manche ja!

Das macht das gesamte Industrie 5.0 - Konzept aus: Eine echte Sinnesänderung in diesem Bereich und nicht ein neues Buzzword, um wieder neue Runden im Bereich "Effizienzsteigerung" durchzuführen.

Somit sieht Nachhaltigkeit im Industriebereich so aus:

  1. Tue alles, um den Menschen physisch und psychisch gesund zu erhalten.
  2. Gestalte Prozesse so, dass der Mensch im Mittelpunkt steht und damit wertgeschätzt wird.
  3. Finde eine gute Balance zwischen höchstmöglicher Effizienz und den oberen Punkten.

Sind diese Punkte komplett neu? Höchstwahrscheinlich nicht!

Aber gerade im Umfeld von Automatisierung, Einsatz von Robotern und Künstlicher Intelligenz gewinnen diese eine neue Aktualität und Relevanz.

Dieser Spagat ist in der Praxis nicht leicht umzusetzen.

 

Hierzu ein konkretes Beispiel:

Bereich: Blechverarbeitung / Biegen von Edelstahl- als auch Aluminiumblechen für den Maschinenbau

(TruBend 5130; Automatisierungskomponenten erwünscht)

Ein neuer Arbeitsplatz wird eingerichtet bzw. umgestaltet.

Wie kann dies hier im Sinne der Nachhaltigkeit respektive Industrie 5.0 - Gedanken getan werden?

  • Gemeinsame "Erarbeitung" des gesamten Konzepts mit dem Mitarbeiter von Anfang an
  • Einbringen der Ideen seitens des Mitarbeiters
  • Diskussion und Besprechung der Effizienz und des Automatisierungsgrads
  • Bewertung der langfristigen Möglichkeiten des Arbeitsschritts bzgl.
    • Effizienz
    • physische und psychisch Gesundheit des Mitarbeiters
    • langfristige Entwicklungsmöglichkeiten des Mitarbeiters
    • Flexibilität
    • Resilienz

Man erkannte hier, dass dies Projekt viel mehr Interaktion, Kommunikation und Absprachen (gerade mit den Mitarbeitern) benötigte und nicht wie üblich "am Schreibtisch" eines Planers alleine abgehandelt wurde.

Die Beschreibung umfasst hier nur die Planungs- und Einrichtungsphase! Der ständige Prozess (Reviews und Einarbeitung von Änderungen) wurde hier noch gar nicht beschrieben.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit betrifft verschiedene Bereiche