Industrie 5.0 Wiki

->

Dieses Industrie 5.0 Wiki wird ständig erweitert

->

mit Begriffserklärungen

->

und vielen hilfreichen Tipps & Themen

Industrie 5.0 Automobilindustrie

Industrie 5.0 und Automobilindustrie - Wie passt das zusammen?

Am Industriestandort Deutschland hat die Automobilindustrie eine lange Vergangenheit und eine große Bedeutung. Durch Energiewende und v.a. Elektromobilität ist hier einiges in Bewegung.

Hierzu gibt es auch fundierte Studien: Durch die Abkehr weg von herkömmlichen Konzepten (Verbrennungsmotoren) steht die Frage nach dem Wegfall einer großen Zahl an Arbeitsplätzen im Raum.

Genau hier wird das Thema von Industrie 5.0 schon relevant!

Industrie 5.0
Beispiele

Es ist wichtig und relevant, wie dies in der Praxis umgesetzt wird.

Hier erfahren Sie mehr zu Beispielen in diesem Bereich.

Industrie 5.0
Chancen

Die Chancen von Industrie 5.0 liegen ganz klar auf der Hand:

  • Menschzentrierte Ausrichtung
  • Der Mensch als wichtrigster Faktor
  • Zukunftsorientierung
  • Berücksichtigung der demographischen Entwicklung
  • Wettbewerbsfähigkeit

Industrie 5.0
Digitalisierung

Industrie 5.0 mit dem Schwerpunkt der Menschlichkeit soll keine Gegenbewegung zu Digitalisierung sein. Vielmehr geht es darum, die durch Digitalisierung ausgelösten Schritte (Datenverarbeitung, Vernetzung, IT-Systemlandschaften etc.) in das rechte Licht bezüglich des Menschens / Mitarbeiters zu rücken.

Manch eine Tätigkeit oder manch ein Arbeitsplatz ist ggf. sogar "menschenfeindlich" geworden. Der Mensch ist dem Diktat der digitalisierten Prozesse unterworfen. Dieses Ungleichgewicht gilt es mit angepassten Prozessen, menschenfreundlichen Schnittstellen entgegenzuwirken und ein Gleichgewicht erneut herzustellen.

Wenn der Mitarbeiter Raum für Kreativität und Entwicklung hat und "glücklich" ist, ist ein gelungenes Zusammenspiel bzgl. Digitalisierung und Industrie 5.0 geschafft.

Industrie 5.0
Effizienz

.

Industrie 5.0
Fabrik der Zukunft

Wie sieht sie aus, die Fabrik der Zukunft?

Oder:

Wie kann sie aussehen?

Eins ist sicher: Da wo Industrie 4.0 (Vernetzung, Daten, Automatisierung) den Weg bereits gebahnt hat, wird es auch hier weiter gehen. Denn die fünfte Stufe baut auf der vierten Stufe auf und revidiert sie nicht.

Das Ziel ist hier ein sinnvolles und nachhaltiges "Miteinander" von Mensch und System. Somit ergeben sich doch einige Feinjustierungen bzgl. der vierten Stufe:

Der Mitarbeiter hat einen Gestaltungs- und Kreativitätsspielraum.

Eventuell so, wie es schon immer die Idealvorstellung bei Industrie 4.0 war?

... hier geht es demnächst weiter ... 😉

Künstliche Intelligenz

Der Begriff Künstliche Intelligenz polarisiert sehr stark. Anhänger schwören auf die Vorteile und Möglichkeiten. Gegner sehen darin eine große Gefahr.

Wenn man von Künstlicher Intelligenz im Arbeitsleben, der Industrie und in Unternehmen spricht, kommt man an den Grundgedanken von Industrie 5.0 nicht vorbei. Bzw. der Umgang mit KI in der Praxis beschreibt eigentlich schon Industrie 5.0:

  • Wie wird KI in die vorhandenen Prozesse eingebunden?
  • Welche Tätigkeiten soll die Künstliche Intelligenz durchführen?

Warum ist hier im Kontext das Thema relevant?

  1. Es geht darum KI zu verstehen.
  2. Die Anwendungsfälle von KI zu kennen und zielgenau einzusetzen.
  3. Auf Basis hierauf kann man sehr gut abwägen, wie man mit menschlichen und sozialen Faktoren in diesem Spannungsfeld umgeht.

Künstliche Intelligenz ist mit ein Katalysator / Auslöser für Industrie 5.0!

Industrie 5.0
Mensch

Bei Industrie 5.0 spielt der Mensch eine besondere Rolle.

Während es bei Industrie 4.0 sehr stark um die Einbindung von verschiedenen Maschinen ins Gesamtkonzept oder der Kommunikation von diversen Komponenten und Gegenständen geht/ging, steht jetzt der Mensch im Fokus.

Das spielt sich in der Tat auf sehr unterschiedlichen Ebenen ab:

 

Industrie 5.0
Nachhaltigkeit

Bei Industrie 5.0 hat die Nachhaltigkeit einen besonders hohen Stellenwert.

Organisation und Abläufe

Hier geht es um nachhaltige Prozesse mit möglichst wenig Verschwendung. Insellösungen und Detailoptimierungen nur an einer Stelle sind nicht anzustreben.

Ressourcen und Umwelt

Ressourcen sind sparsam und sinnvoll einzusetzen. Hier geht es nicht um "Greenwashing", sondern um ein ernsthaftes Anliegen mit Ressourcen und der Umwelt / Natur verantwortungsvoll umzugehen.

Mitarbeiter und Menschen

Auch bei den Mitarbeitern geht es um einen nachhaltigen Umgang. Langfristige Konzepte, um diese weiterzuentwickeln, Strategien, um sie möglichst lange anzustellen und einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten. Keine kurzfristige "Hire&Fire"-Mentalität.

Industrie 5.0
Roboter / Robotik

Robotereinsatz ist der Schlüssel zur Automatisierung im industriellen Umfeld.

...

--- Dieser Artikel ist aktuell noch in Bearbeitung und wird in Kürze eingestellt. ---

*

*

weitere Artikel folgen

*

Industrie 5.0
Zukunftsorientierung

Regenerative Ansätze der Kreislaufwirtschaft bieten einen Rahmen für Systemlösungen und vor allem für einen systemischen Wandel, der nachhaltige Kerngeschäftsaktivitäten und Industriemodelle ermöglicht. Dies ist u.a. der Kern eines Industrie 5.0 Ansatzes und vereint drei wichtige Systemprinzipien.


Die drei Prinzipien lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Vermeidung von Abfall und Verschmutzung.
  • Produkte und Materialien im produktiven Einsatz und im Kreislauf halten.
  • Natürliche Systeme regenerieren und Kohlenstoffsenken verbessern.

Industrie 5.0 = Zukunftsorientierung

Ein Videoimpuls zu Zukunftsorientierung.

Warum Industrie 5.0 ?

Die Industrie kann eine aktive Rolle bei der Bereitstellung von Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen wie Ressourcenschonung, Klimawandel und soziale Stabilität spielen.

Industrie 5.0 bringt Vorteile für die Industrie, für die Arbeitnehmer und für die Gesellschaft.

Sie befähigt die Arbeitnehmer und geht auf die sich entwickelnden Qualifikations- und Ausbildungsanforderungen der Beschäftigten ein. Sie steigert die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie und hilft, die besten Talente anzuziehen.

Sie ist gut für unseren Planeten, da sie zirkuläre Produktionsmodelle begünstigt und Technologien unterstützt, die die Nutzung natürlicher Ressourcen effizienter machen.

Die Überarbeitung bestehender Wertschöpfungsketten und Energieverbrauchspraktiken kann die Industrie auch widerstandsfähiger gegen externe Schocks machen, wie z. B. die Covid-19-Krise.

Was ist Industrie 5.0 ?

Die Industrie ist ein wichtiger Motor für den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel, den wir derzeit erleben.

Um der Motor des Wohlstands zu bleiben, muss die Industrie den digitalen und grünen Wandel anführen.

Industrie 5.0 bietet eine Vision der Industrie, die über Effizienz und Produktivität als alleinige Ziele hinausgeht und die Rolle und den Beitrag der Industrie zur Gesellschaft stärkt.

Sie stellt das Wohlergehen des Arbeitnehmers in den Mittelpunkt des Produktionsprozesses und nutzt neue Technologien, um Wohlstand jenseits von Arbeitsplätzen und Wachstum zu schaffen und gleichzeitig die Produktionsgrenzen des Planeten zu respektieren.

Es ergänzt das bestehende Konzept "Industrie 4.0", indem es Forschung und Innovation gezielt in den Dienst des Übergangs zu einer nachhaltigen, auf den Menschen ausgerichteten und widerstandsfähigen  Industrie stellt.